Über mich

Ehemals MTA (ich sollte erst mal was „Vernünftiges“ werden), erlaubte ich mir dann noch ein Lehramtstudium, welches mir heute als Dozentin für Psychiatrie und Psychotherapie sehr zugute kommt.

Jedoch: ich bin mit jeder Faser meines Herzens Psychotherapeutin.
Als ich etwa im Jahre 2000 mit der Ausbildung zur Gestalttherapeutin/Leibtherapeutin  bei der Zukunftswerkstatt fertig war, erhielt ich die abschliessende Rückmeldung:
“Du bist eine leibhaftige Therapeutin, die Millimeterarbeit macht!“

Wenn ich mich heute selbst beschreibe, dann so:
Ich arbeite sehr sanft und behutsam. Ich bleibe immer einen Millimeter hinter der Klientin, dem Klienten. Ratschläge können eben auch Schläge sein - darauf achte ich. Ich verstehe mich als Begleitung, die Impulse gibt, mit einem fachlichen Wissen, und genau das lässt mich bescheiden werden.

Weil ich unter anderem auch Musiktherapeutin bin und Klänge so nähren, sind auch meine Therapieeinheiten spiegelnd, nährend und mütterlich versorgend (matrizentrische Therapieform).

Mehr zu meinen Qualifikationen und Ausbildungen